Bau von Strandkörben aus Paletten

Bau von Strandkörben aus Paletten

Im Technikunterricht der 8. Klassen findet seit Anfang Februar ein größeres Projekt statt: der Bau von Strandkörben aus Paletten. Das Projekt wurde unterstützt durch die Akademie Würth (Stiftung Würth), wodurch einige Aspekte des Projektes überhaupt erst realisiert werden konnten (Dimensionierung, hochwertigere Materialien, Stückzahl).

Einblicke in das Projekt folgen hier.

Zunächst begann die Arbeit mit dem Transport von unzähligen Euro-Paletten, die uns freundlicherweise gespendet wurden. Diese wurden in einem Kellerraum nahe den Technikräumen eingelagert und waren so jederzeit verfügbar.

Nachdem das wichtigste Material gesichert war, wurde überlegt, wie die Strandkörbe aussehen sollen. Gemeinsam besprachen Herr Gais und Herr Grohnberg mit den Schülerinnen und Schülern, wie der vorliegende Bauplan an die Ideen der Gruppe anzupassen ist. Anschließend durften die Schülerinnen und Schüler gleich richtig loslegen: Paletten schleifen.

Dieser Arbeitsschritt war jedoch so umfangreich, dass bald klar war, dass das Projekt die Gruppe bis zum Ende des Jahres beschäftigen werden wird. Dazu kamen noch Krankheitsausfälle und andere schulische Termine. Aber eines war klar: die Strandkörbe werden weitergebaut! Als nächster Arbeitsschritt stand das Weißeln an. Mit einer passenden Außenfarbe wurden die Paletten nicht nur weiß, sondern auch wetterfest.

Zwischenzeitlich war auch die materielle und personelle Unterstützung von Würth eingetroffen. Herr Michel unterstützte die Gruppe in mehreren Sitzungen und stand mit Rat und Tat (und Werkzeug) den Schülerinnen und Schülern zur Seite.

Schließlich erfolgte die erste Montage (aktuell noch in der Produktion) von Sitzfläche, Seitenwänden, Rückenlehne und Dach. Ein erster Prototyp lässt erahnen, wie es weitergehen wird…

Nachdem der erste Strandkorb Gestalt annahm, war klar: die Gruppe möchte sich am Leben in der Gemeinde mit diesem Projekt beteiligen und zwei der Strandkörbe für das Vaihinger Strandleben ausleihen. Deshalb legten sie sich noch mehr ins Zeug.

Im Laufe des Projektes machten sie immer wieder die Erfahrung, dass manche Arbeitsschritte nicht so einfach sind, wie zunächst gedacht und man Umwege gehen bzw. mehr Zeit einplanen muss, oder dass sogar manche Arbeit umsonst war. An diesen Aufgaben wuchsen die Schüler*innen und schärften so ihre Kompetenzen.

Doch schließlich war es geschafft!

Fertig zum Abtransport!

Für alle Beteiligten war der Strandkorbbau eine Herausforderung und eine wertvolle Erfahrung zugleich. Lernbegleiter und Schüler*innen blicken stolz auf die Wochen harter Arbeit zurück und freuen sich, die Strandkörbe nun der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen zu können.

Jetzt stehen die Strandkörbe! Wir freuen uns, unser Projekt nun endlich in die Öffentlichkeit zu tragen und allen Strandbesuchern die schattenspendenden Strandkörbe zur Verfügung stellen zu können.

Anregungen, Kritik, Hinweise etc. können uns per Mail an strandkorb[at]sbs-gms.de gesandt werden.